Ihr Anliegen ist unser Anliegen. Sie dürfen von uns das erwarten, was ein Steuerberater klassischerweise tut:

  • Erstellung von Gewinnermittlungen und Jahresabschlüsse
  • Erstellung von Finanz- und Anlagebuchhaltungen
  • Durchführung von Lohnabrechnungen
  • Erstellung von betrieblichen und privaten Steuererklärungen
  • Prüfung von Steuerbescheiden

Und auch

  • Mitwirkung bei Prüfungen der Finanzverwaltung
  • Außergerichtliche Rechtsbehelfsverfahren,
  • Gerichtliche Rechtsbehelfs-/mittelverfahren,
  • Steuerabwehrberatung, und
  • Steuergestaltungsberatung
    z.B. in Fragen von
    Umwandlung,
    Schenkung und Erbschaft,
    Unternehmensnachfolge
    etc.

Darüber hinaus können Sie in 3 Spezialgebieten auf zusätziches Know-How zurückgreifen:

1. Vernetztes Denken

Wir betrachten die Belange unserer Mandanten nicht nur unter steuerlichen Gesichtspunkten, sondern immer auch unter wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten. So haben Sie unterm Strich die wirklich passende Lösung. (mehr dazu unter Voller Einsatz)

2. Internationales Steuerrecht

Durch die Internationalisierung der Märkte, ist beinahe jedes Unternehmen von Themen des Internationalen Steuerrechts betroffen. Es geht hierbei nicht nur um die Beantwortung umsatzsteuerlicher Fragestellungen des grenzüberschreitendenden Waren- und Dienstleistungsverkehrs. Vielmehr geht es z.B. um Fragen des Rechts der Doppelbesteuerungsabkommen, der Arbeitnehmer-Entsendung in das Ausland und aus dem Ausland, des Außensteuerrechts, des internationalen Erbschaftsteuerrechts, der Gestaltung von konzerninternen Verrechnungspreisen (transfer-pricing) oder von internationalen Steuer-(Schachtel-)gestaltungen unter Ausnutzung der unterschiedlichen Besteuerungssysteme oder um die steueroptimale Planung eines Wegzugs in das Ausland.

Ein Fachberater für internationales Steuerrecht hat laut Fachberaterordnung "besondere theoretische Kenntnisse und besondere prak­tische Erfahrungen nachzuweisen". "Besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen liegen vor, wenn diese auf dem Fachgebiet erheblich das Maß dessen übersteigen, das üblicherweise durch die berufliche Ausbildung und praktische Erfahrung im Beruf vermittelt wird." Mit Erlangung des Fachberatertitels und durch laufende fachspezifische Fortbildungen wird der hohe Qualitätsanspruch an die Beratung in internationalen Steuerfragestellungen gewährleistet.

3. Rechtsformwahl

Die Wahl der Rechtsform hat erhebliche Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens. Deswegen sollte diese gut gewählt werden bzw. eine einmal getroffene Wahl auf deren Richtigkeit überprüft werden. Dabei sind nicht nur steuerliche, sondern auch haftungsrechtliche und gesellschaftsrechtliche Belange mit einzubeziehen und letztlich auch die Höhe der mit einer Rechtsform verbundenen Verwaltungskosten. Unter dem Einfluß der europäischen Rechtsentwicklung bestehen auch für ausschließlich in Deutschland operierende Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, unter gesellschafts- und steuerrechtlichen Gesichtspunkten die Rechtsformwahl zu optimieren.